Die Methoden des Lean Production bilden den Kern unserer Arbeit zur Produktivitätssteigerung. Mit Lean steht uns eine Fülle von Werkzeugen zur Verfügung, um mit überschaubarem Aufwand schnell nachhaltige Fortschritte zu erreichen. Vor allem aber ist Lean eine Denkweise, die als Vision letztliche gar keiner konkreter Methoden mehr Bedarf. Denn wer die „Verschwendung sieht“, für den ist der Lösungsweg offensichtlich. Bis dahin helfen uns die etablierten Lean-Methoden bei der Verbesserung der Prozessflüsse.

 

Der folgende Werkzeugkoffer steht uns während der Umsetzung zur Verfügung und kann selbstverständlich beliebig ergänzt werden:

Lean-Methoden weiterführende Methoden
Arbeitsplatz  5S-Gestaltung, Best Point, Neuanordnung, Poka Yoke Methods-Time Measurement (MTM)
Arbeitsorganisation  Shopfloor Management (SFM), Besprechungsorganisation Qualifikationsplanung
Maschinen  Zero Defects, Schnellrüsten (SMED), Low Cost Automation, Systematische Problemlösung (SPP) Total Productive Maintenance (TPM), Systematische Prozessfensterverkleinerung
Prozesse  Wertstromdesign, One-Piece-Flow, Linienbildung, Process Control Design (capped FIFO, Pull, ConWip), Austakten/Nivellieren (Heijunka), Kanban, Milkrun Failure Mode and Effects Analysis (FMEA)
Datenanalyse  Mathematische Optimierung (LPs, Graphenmodelle), Heuristiken, Simulation